ProPro - Projektmanagement für produktionsnahe Dienstleistungen Projektmanagement für produktionsnahe Dienstleistungen
gestaltungsfelder ProPro

Ziele von ProPro

Zielsetzung

Ziel der Projektarbeiten ist es, neue Instrumente und Methoden des Projektmanagements zur effizienten Implementierung international ausgerichteter kombinierter „hybrider Produktangebote“ zu entwickeln.

Vorgehensweise

Die für die Investitionsgüterindustrie exemplarischen Pilotlösungen werden insgesamt in zwei Gestaltungsfeldern und vier Entwicklungsaufgaben erarbeitet.

Im Fokus des ersten Gestaltungsfelds steht dabei die Entwicklung kundenspezifischer Vertriebs- und Marketingkonzepte (Kooperativer Vertrieb) für den Einsatz neuer Lacktechnologien in der Luftfahrtindustrie.  Aufgrund der weltweiten Geschäftsaktivitäten anspruchsvoller Kunden müssen diese Konzepte für die internationalen Standorte jeweils angepasst werden. Das zweite Gestaltungsfeld bezieht sich dementsprechend auf die Bandbreite der Vertriebskonzepte „von der Inbetriebnahme bis zum Betreibermodell“ in international vernetzten Organisationsstrukturen.

Die erste Entwicklungsaufgabe befasst sich im Rahmen neuer integrierter produktionsnaher Dienstleistungsangebote mit organisatorischen und personalwirtschaftlichen Lösungsansätzen.

Bei Entwicklungsprojekten zur Erstellung produktionsnaher Dienstleistungsangebote kann nur begrenzt auf klassische Instrumente des Projektmanagements zurückgegriffen werden. Die zweite Entwicklungsaufgabe richtet sich aus diesem Grund auf die Anpassung klassischer Projektmanagement-Tools an die besonderen Anforderungen bei der Realisierung produktionsnaher Dienstleistungen.

Die dritte Entwicklungsaufgabe bezieht sich auf das Erfordernis, das Projektmanagement an situative Bedingungen anzupassen und damit vor allem auf neue Strategien zur Bewältigung von Unsicherheiten und Unwägbarkeiten im Projektverlauf.

In diesem Zusammenhang richtet sich die vierte Entwicklungsaufgabe auf personalwirtschaftliche Konzepte und neue Strategien zur gezielten Ausbildung und Förderung neuer Kompetenzen für Projektarbeit in international ausgerichteten Unternehmensnetzwerken.

BMBF/PTKA Gefördert vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) Betreut vom Projektträger Forschungszentrum Karlsruhe (PTKA) Sitemap | Impressum | Kontakt