ProPro - Projektmanagement für produktionsnahe Dienstleistungen Projektmanagement für produktionsnahe Dienstleistungen

Transfer

Transfer im Verbund und weitere Transferelemente

Umsetzung und Transfer der erarbeiteten Ergebnisse sind wesentliche Erfolgsfaktoren für das Verbundprojekt. Durch die heterogene Zusammensetzung der am Verbund beteiligten Unternehmen kann davon ausgegangen werden, dass unterschiedliche industrielle Anwendergruppen und Industriesegmente, insbesondere kleine und mittelständische Unternehmen (KMU) direkt einen Nutzen aus den Ergebnissen ziehen können. Der Transfer der Ergebnisse umfasst dabei mehrere Elemente:

Betriebsübergreifender Transfer im Verbund

Die von den einzelnen Unternehmen in ihren jeweiligen Gestaltungsfeldern erarbeiteten Konzepte werden zunächst betriebsübergreifend zu den Partnerunternehmen transferiert. In gemeinsamen Synergieforen werden Anpassungserfordernisse und Korrekturnotwendigkeiten erarbeitet, so dass erste Erfahrungen beim Transfer in andere betriebliche Strukturen und Branchen gemacht werden und zugleich die Sicherung der Nachhaltigkeit gewährleistet wird. Dies mündet in die Definition, Entwicklung und Umsetzung gemeinsamer, unternehmensübergreifender Projekte für das Angebot erweiterter produktionsnaher Dienstleistungen.

Assoziierter Industriekreis

Der assoziierte Industriearbeitskreis mit Vertretern aus Verbänden sowie kleinen und großen Unternehmen soll die Projektarbeiten begleiten und zur Verbreitung der Ergebnisse beitragen. Alle beteiligten Experten tragen vielseitige Erfahrungen aus der Implementierung produktionsnaher Dienstleistungen im internationalen Umfeld bei und profitieren aus der gemeinsamen Entwicklung von Ideen und der Verbreitung von Ergebnissen. Es ist zu erwarten, dass dadurch wesentliche Hinweise für die weitere Ausgestaltung des Projekts gegeben werden.

Multiplikatoren

Es ist zu erwarten, dass die erzielten Ergebnisse dieses Verbundprojekts branchenübergreifend ausgetauscht, angewandt und bewertet werden. Damit können einerseits Ergebnisse schon während der Laufzeit des Verbundvorhabens in anderen Unternehmen erprobt und angewandt werden; andererseits können das Feedback und die Praxiserfahrungen aus nichtgeförderten Unternehmen in die Projektarbeit einfließen. Da von den Arbeiten im Verbund Erkenntnisse für kleine und mittelständische Unternehmen zu erwarten sind, ist insbesondere geplant, die Ergebnisse in Veranstaltungen von Industrieverbänden und Informationskreisen einzubringen.

Internetplattform und Publikationen

Aktuelle Aktivitäten und themenzentrierte Forschungsergebnisse werden im Internet, auf Vorträgen, in Fachpublikationen und in Form einer Praktikerbroschüre veröffentlicht.

Lehre und Weiterbildung

Die Ergebnisse fließen außerdem in Lehrveranstaltungen des Extraordinariats für Sozioökonomie der Arbeits- und Berufswelt sowie in Veranstaltungen des MBA-Studiengangs für „Systemische Organisationsentwicklung und Beratung“ am Zentrum für Weiterbildung und Wissenstransfer der Universität Augsburg ein.
BMBF/PTKA Gefördert vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) Betreut vom Projektträger Forschungszentrum Karlsruhe (PTKA) Sitemap | Impressum | Kontakt